Allgemein, Ladegerät

Autobatterie Ladegerät Test und Testsieger 2017

Gerade im Winter kann es schnell passieren, das sich die Batterie (Auto) entlädt. Ein Ladegerät kann hier weiterhelfen und der Betroffene ist nicht auf andere Fahrzeuge angewiesen. In der Regel werden die Pole an den entsprechen Punkten angeschlossen und das Ladegeräte wird eingeschaltet. Autobatterien brauchen genügend Ladung, um den Motor zu starten. Die Bedienung solcher Geräte ist denkbar einfach. Doch es lohnt sich die Angebote im Netz und im Fachmarkt zu vergleichen. Der Test zeigt, dass die Online-Preise sehr viel günstiger liegen.
Vergleichen Sie hier die besten Autobatterien aus den Tests einschlägiger Verbraucherorganisationen und profitieren von den günstigen Online-Konditionen.

Thema Starthilfe im Autobatterien Praxistest

Mit einem Ladegerät wird die Starthilfe an sich simuliert. Doch Vorsicht, die Übertragung von Strom und Spannung verläuft hier anders, als bei einem laufenden Motor. Daher ist es wichtig sich immer vor Benutzung des Gerätes, die Bedienungsanleitung durchzulesen. Verfügt das Ladegerät über einen Netzstecker, wird die elektrische Ladung kontinuierlich auf die leere oder schwache Batterie geladen. Nach einer bestimmten Zeit erkennt das Gerät, dass die leere Batterie aufgeladen ist. Entweder wird der Ladeprozess automatisch beendet und es gib in Licht/ Tonsignal.

Unterschiedliche Tests der Ladegeräte vorhanden

Es gibt sehr viele Testergebnisse zur diesem Thema. Doch die Redaktion ist zum folgenden Ergebnis bei der Recherche gekommen. Der CTEK MXS 10 ist mit das beste Ladegeräte auf dem Markt was es gibt. Es kann tiefenentladene Batterien wieder aufladen, es existiert ein spezieller Modus für AGM- Batterien und die Ladegeschwindigkeit ist sehr hoch. Vom Vorteil ist hier, dass sich nach dem Ladevorgang das Ladegerät selbst abschaltet. Weiter gute Hersteller sind:

ProduktAmazon Link
AEG Automotive 97019
Ctek MXA 5.0
Bosch C3
Einhell BT BC 10 E
Black & Decker BDV090
AEG WM 12

Kundenmeinungen als wichtiger Testparameter

Laut vieler Kundenerfahrungen sind die meisten Verbraucher mit dem AEG Automotive 97019, Ctek MXA 5.0 und CTEK MXS 10 sehr zufrieden. Der Automatische Ladestopp der Ladegeräte ist ein großer Vorteil und erleichtert die Bedienung. Das beste Preis- Leistungs-Verhältnis kann die Firma Bosch mit dem C3 bereitstellen. Der Aufbau ist robust und Verarbeitung gut. Innerhalb von nur sieben Stufen wird die schwache Batterie aufgeladen. Bei Black & Decker (BDV090) ist es einfach nicht bekannt, in welchem Stufensystem die Batterie wieder aufgeladen wird. Das ist ein großer Nachteil. Daher sollten auch die Hinweise der GTÜ und ACE beachtet werden. Bereits in den Vortests konnten die großen Batterieanbieter mit guten Testnoten überzeugen.

Zum Amazon Topseller >
Solarladegeräte über Zigarettenanzünder im Testbericht

Die Solartechnologie ist auch bei den Ladegeräten angekommen. Sie können für 25 Euro (Amazon) erworben werden. Vorteil ist hier das geringe Gewicht und die extrem große Mobilität. Weiterhin kann es an nach langen Standzeiten am Boot oder Wohnmobil angeschlossen werden. Es muss hier aber auch beachtet werden, dass die Aufladung nur bei Sonnenlicht funktioniert. Bei Bewölkung ist die Aufladung stark vermindert oder gar ganz eingestellt. In den Tests zeigt sich, dass auch günstigere Ladegeräte gute Konditionen zu bieten haben. Vor allem im Testbereich der ökologischen Nachhaltigkeit.

Worauf muss der Fahrer beim Ladegerättest achten

Wer ein Ladegerät für Autobatterien nutzt, sollte vorher die Bedienungsanleitung durchlesen. Denn je nach Geräte gibt es unterschiedliche Modi, welche zu beachtet werden müssen. Sonst kann es passieren, dass die schwache Batterie überladen oder komplett entladen wird. In beiden Fällen, würde damit die Situation verschlimmert. Als nehmen Sie sich die Zeit und informieren Sie sich. Auch kann es nicht schaden, die Werkstatt ihres Vertrauens um Beistand zu bitten, wenn es Fragen zum Testbericht geben sollte.

Ladegeräte der Autobatterien mit integriertem Akku im Test

In den meisten Fällen ist ein Akku in den Ladegeräten eingebaut. Dieser muss mit Strom vorher selbst aufgeladen werden. Ist die nötige Spannung erreicht, kann die Autobatterie an das Ladegerät angeknipst werden. Die Klemmen einfach an die passenden Pole anschließen und einschalten nicht vergessen. Es gibt bereits ab 19,95 Euro eine passenden Gerät. Aber es muss aufgepasst werden, dass nicht Ladegeräte für Mopeds gekauft und genutzt werden. In diesem Fall wird gesondert getestet. Zum ausführlichen Batterietest können Sie hier gelangen.

Fakten zur Tiefenentladung im Leistungstest

Eine Tiefenentladung sollte bei einer Autobatterie immer verhindert werden. Denn ist die Kapazität des Akkumulators erschöpft, kann dieser dadurch ernsthaft beschädigt werden. In diesem Fall sinkt die Spannung unter die Entladungsschlussspannung. Es droht hier sogar eine Umpolung (Reihenschaltung) der Zellen. Eine Entladungsschlusspannung kann beim Lithium-Polymer-Akku , Lithium-Ionen-Akku, Bleiakkumulator, Wiederaufladbare Alkali-Mangan-Zellen, Nickel-Metallhydrid-Akku, Nickel-Zink-Akkumulator und Nickel-Cadmium-Akku vorkommen.

Power Pack Plus 12V in der Testanalyse

Das Power Pack von APA ist als Profigerät im Testbericht anzusehen. Es kostet zwischen 179 Euro und 229 Euro wie die Vergleichstests zeigen. Besonderheit des Testes hier ist, die besonders hohe Kapazität des portablen Akkus (20 Ah). Es kann als Kraftstation für 12 und 24 Volt-Geräte verwendet werden. Über ein Netzteil (230 V) kann es wieder aufgeladen werden. Es existiert ein Überladungsschutz im Ladegerät für die Autobatterie. Weiterhin gibt es ein Alarmsignal, wenn das Gerät falsch angeschlossen oder eingestellt wird.

Ladegerät mit Erhaltungsladung

Sind Autos länger nicht in Bewegung, droht auf lange Sicht die Entladung der Batterie. Um diese zu verhindern, können Erhaltungsladegeräte angeschlossen werden. Sie beziehen die Strom normal von der Steckdose und verhindern den Spannungsabfall. Gute Geräte verfügen über ein mehrstufiges IUoU- Ladeverfahren. Sollten Sie bereits selbst Geräte getestet haben, dann würden wir uns über eine Rückmeldung freuen. Ggf. können wir Ihren Akkutest veröffentlichen. Hier geht es zum aktuellen Autobatterie Testbericht.

Zum Amazon Topseller >
Please follow and like us: